Medien

Auf dieser Seite sammeln wir Stimmen zur Flüchtlingskrise aus verschiedenen Medien. Mit einem Klick auf die entsprechende News werden Sie auf eine externe Medien-Webseite weitergeleitet.

 

11.12.2019
US-Methodisten stecken die Heilige Familie in Käfige (ref.ch)
Mit einer ungewöhnlichen Weihnachtskrippe prangert die Claremont-Methodistenkirche unweit von Los Angeles die US-Einwanderungspolitik an. Sie stellt lebensgrosse Figuren von Maria, Josef und dem Jesuskind in Gitterkäfigen aus.
11.12.2019
Kollektiv fordert Bleiberecht für Flüchtlinge (Freiburger Nachrichten)
2018 forderte das Kollektiv Poya Solidaire in einer Petition, der Kanton solle Härtefallgesuche abgewiesener Asylbewerber, die seit Jahren von der Nothilfe lebten, gutheissen und dem Bund zur Regularisierung empfehlen.
10.12.2019
Midnight Traveler (Medientipp)
«Midnight Traveler» zeigt die Flucht einer afganischen Familie nach Europa. Die Bilder stammen von den Handys der Eltern und ihrer zwei Töchter. Ein eindringliches Zeugnis, persönlich aber auch stellvertretend für so viele Menschen auf der Flucht.
06.12.2019
Dieser Brasilianerin droht die Ausschaffung: Warum darf sie keine Lehre machen? (Luzerner Zeitung)
Trotz guter Integration droht Kelly Alves die Ausschaffung. Die junge Brasilianerin fühlt sich von den Behörden im Stich gelassen. Kari Kälin
04.12.2019
Solidarität ist kein Verbrechen (Amnesty International)
Medienmitteilung: Amnesty International und Solidarité sans frontières haben heute Mittag die Petition «Solidarität ist kein Verbrechen» übergeben. Fast 30'000 Menschen und 200 Anwälte (» Déclaration des avocates de Suisse sur le délit de solidarité») haben diese unterzeichnet und fordern eine Anpassung des Ausländer- und Integrationsgesetzes, damit solidarisches Handeln nicht länger kriminalisiert wird.